Neue ÖBB-Schnellzüge erstmals mit Niederflurwagen

  • Wie kommst du denn darauf, dass du das müsstest? Ich sehe hier nirgends zwei Personen auf einem Sitzplatz sitzen.

    Na ja, wenn man zusammen mit jemanden reißt, dann möchte man schon Nebeneinander Sitzen, aber auch nicht so nahe neben einem anderen, um darauf noch einmal kurz zurück zu kommen.


    Leder ist und bleibt einfach besser als dieser "Stoff" ( DerGritzel nichts außer Plastik, stimmt), hat doch etwas mit Premium zu tun, also erster Klasse.


    Warum nicht wieder gute alte Abteile, ich finde es so schade, am besten war es immer wenn man sich wenn man länger reißt in ein Abteil setzte, und da kann auch nicht die Business Class mitwirken, da man hier nicht wirklich privat ist mit diesen halboffenen Abteilen.


    Warum wieder Wendezüge? Meine persönliche Meinung wäre ein Antrieb der über den Zug verteilt ist, wie Bsp. ICE4.

    Wobei er dient auch im Nachtverkehr und Modular soll er sein , also ok, meine Frage hat sich eh erledigt.


    2.Klasse, wirkt wieder ein wenig eng, also wieder Massenabfertigung wie im RJ, hier hält man es in der zweiten Klasse auch nicht länger als 15Minuten aus (meine Meinung).


    Der Nachtzug hingegen gefällt mir sehr, ich denke dass man in einem Abteil mit 2 Betten schon längere Fahrten aushalten kann, die Kojen, würden mich glaube ich ein wenig bedrängen.


    Zum Abschluss,

    Wenn man mich Fragt wie der nächste Railjet oder Fernverkehrszug der ÖBB aussieht, dann würde ich sagen, Abteile sowohl in erster als auch zweiter Klasse, zumindest in der ersten. Keine albernen Bänke sondern gute alte Sitze, in der ersten Klasse Leder und in der zweiten von mir aus Stoff. 2 + 1 Bestuhlung wäre auch schön. Stopp: sind wir jetzt nicht teilweise beim 4010 gelandet?


    Na ja schauen wir mal wie es zum Schluss aussieht.

  • Leute, vergesst nicht, dass es sich hierbei nur um eine Designstudie handelt und nicht um Bilder vom fertigen Zug, es muss also nicht sein, dass der Zug am Ende exakt so aussieht, und gerade die Proportionen können sich am Ende noch ändern, bzw. auf den Bildern täuschen, auch ist nicht gesagt, dass die Sitze am Ende exakt so aussehen werden.

    Warum Mann unbedingt neben Männer sitzen möchte, verstehe ich auch nicht, Eisenbahner18 , aber es fällt ja so manchem Mitglied hier äußerst schwer, mit der deutschen Sprache vernünftig umzugehen und wenigstens verständliche Sätze zu bilden.

    Warum nicht wieder gute alte Abteile

    Abteile sind für Gruppen gut, haben aber wenig Kapazität im Vergleich zu Großraumwagen, und man weiß nie, mit wem man sich das Abteil teilen muss.


    An den Bildern stört mich momentan am meisten, dass die Sitzanordnung am Ende besser an die Fenster angepasst wird. Warum man bei der vis-a-vis-Bestuhlung die Säule genau in der Mitte zwischen den Sitzen überhaupt nur andenkt, sodass man beim Hinausschauen immer ein Brett im Blickfeld hat, ist für mich völlig unverständlich. Hoffentlich wird das beim fertigen Produkt etwas besser gelöst.

  • *Mann war die Autokorrektur, Entschuldigung, jedoch die Unterstellung der schlechten Deutschkenntinisse und die Aufrgeung wegen eines Wortes ist für mich unverständlich.


    Aber nun zurück zum eigentlichen Thema, das mit den Säulen ist immer wieder ein Problem, wobei ich der Bahn in der ersten Klasse ein Lob aussprechen muss da wenn man auf den Bildern sieht einerseits die Säulen in der Reihenbestuhlung an den Fensterteilen zwischen den Sitzen liegt und andererseits, an den vis-á-vis Plätzen in der Mitte die Säule ist finde ich perfekt gelöst. Denken wir an den Railjet sieht oft ein Teil der vis-á-vis Gruppe gar nichts aus dem Fenster.


    (Eine kleine Anmerkung wenn wir auf die Deutsche Sprache schon großen Wert legen schreiben wir vis-á-vis mit á nicht a, da das andere kein, Zitat "verständlicher Satz wäre")


    Nun aber zu einem anderen Punkt, natürlich stimmt das mit den Abteilen das man da auch oft nicht weiß mit wem man in einem Abteil sitzt wenn man es nicht gerade verschließen kann:), aber trotzdem würde ich mir zumindest in einer Business Class eine Türe wünschen, und ein verschlossenes Abteil das mir und meinen Mitreisenden nicht jeder zuhören kann, schließlich sind manche in der Bahn auch produktiv oder besprechen privates.


    Alles in allen ist der Zug eigentlich zum Großteil gelungen, der Nachtzug auf jeden Fall, am Tag wie gesagt lassen wir uns überraschen.


    Ich bin einmal auf die Meinung der anderen gespannt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Eisenbahner18

  • Leder ist und bleibt einfach besser als dieser "Stoff" ( DerGritzel nichts außer Plastik, stimmt), hat doch etwas mit Premium zu tun, also erster Klasse.

    Das ist deine persönliche Meinung und ich finde es ein wenig übertrieben diese als die einzig wahre Meinung hier hinzustellen. Ich persönlich hasse Leder: hart, kalt, rutschig! Deswegen sind mir 2. Klasse Abteilwagen auch lieber als 1. Klasse.

    (Eine Kleine Anmerkung wenn wir auf die Deutsche Sparche schon großen Wert legen schreiben wir vis-á-vis mit á nicht a, da das andere kein, Zitat "verständlicher Satz wäre")

    Äh ja... Ich hab jetzt nicht verstanden was du hier mitteilen wolltest. In diesem Sinne...

  • wegen eines Wortes

    Das "Mann" war nicht das Problem, denn nach wie vor verstehe ich den Sinn dieses Satzes nicht.

    dann möchte man schon Nebenmänner Sitzen

    Außerdem habe ich nicht grundsätzlich schlechte Deutschkenntnisse unterstellt, sondern fehlende Bemühungen beim Verfassen von Texten in diesem Forum.


    Zum Thema vis-a-vis: erstens schreibt sich vis-à-vis mit à und nicht mit á, wenn du es schon so genau nehmen willst, zweitens sind laut Duden beide Formen möglich, wenn auch die Version mit Akzent empfohlen wird.


    Genug zum Thema Rechtschreibung, dafür noch eine Anmerkung zum eigentlichen Thema:
    In der Business Class wären Abteile durchaus wünschenswert, da es sich ja laut ÖBB um ein mobiles Büro handelt, außerdem soll es auch einen Komfortgewinn geben. Ansonsten bin ich voll und ganz bei dir:

    lassen wir uns überraschen.

  • Na ja, am Mobiltelefon sieht man oft nicht was man schreibt, aber das war wirklich schlussendlich ein Satz ohne Sinn:), aus und fertig.


    lol515 , wenn's ein angenehmer Stoff ist, warum nicht, trotzdem sind die Abnützungerscheinungen hier höher, jedoch waren soweit ich mich erinnern kann auch im 4010 alles Stoffsitze, jedoch sah hier der Stoff über die Jahre hinweg schon ziemlich abgenützt aus. Sehen wir mal vielleicht lässt sich die Bahn hier was neues einfallen.

  • Für das geplante Einsatzgebiet reichen auch 200 km/h, zumal es ja quasi ein Ersatz für die "alten" IC-Wagen ist.


    https://wien.orf.at/news/stories/2974700/


    Und ob die dann mit 200 oder 230 km/h durch den BBT fahren, ist egal. 200 ist vielleicht sogar besser, weil die Geschwindigkeitsdifferenz zu den Güterzügen dann geringer ist, was sich auf die Kapazität erhöhend auswirken würde.