erhältlich ► [RWA/SHG] ÖBB 1014 - Update erhältlich

  • HerculesFührer102 Das liegt daran, dass DTG Updates komplett egal sind, solange sie nicht DTG selbst schaden.

    Wiesel (kaputte 1144 LZB) = DTG ist schuld, weil anderer Exporter. Somit schnell gefixed, weil dadurch eine Lok nicht fahrbar war.

    1014 (Fenster und Co. + 1114) = DTG meint dann wohl, dass ja nur was dazukommt und das Update hat niedrige Priorität.

  • greg92 Und was ist deine Mission in dem Thread jetzt? Du bist im 1014 Beitrag unterwegs, schreibst rein das dir das Gemecker am Nerv geht und zitierst meine Beiträge. Was genau willst du damit jetzt erreichen?! Ich vertrete meine Meinung, egal ob positiv oder negativ. Find dich damit ab. Das man solche Beiträge seitens der Forum-Leitung darkranger liked, statt -wie sonst üblich- zur Rückkehr zum eigentlichen Thread-Thema anregt ist mir auch schleierhaft. Ah noch was Greg: Wenn du mich schon zitierst, ändere doch bitte keine Zitate auf eigene Faust, sondern belasse es bei einem Zitat und wandle es nicht in eine Eigeninterpretation um. Stichwort: 2. Zitat


    Und TS2600 1:0 für mich ^^

    Marco413 Halbfertiges Produkt ist schon sehr überzogen, so schlecht ist der RWA-Qualitätskontrolle auch wieder nicht.


    Das Wiesel Update hatte auch höhere Priorität weil da eine ganze Lok nicht funktioniert hat. Deshalb kam das schneller.


    Meldets euch ruhig wieder, wenn ihr euch einig seid :)

  • Wir können da jetzt ewig hin und her schreiben, aber da wird sich dann wohl doch irgendwann wieder über Offtopic aufgeregt werden. Ich kann dazu letztlich nur schreiben, dass für mich Rival mit seiner Aussage:

    Das Wiesel Update hatte auch höhere Priorität weil da eine ganze Lok nicht funktioniert hat. Deshalb kam das schneller.

    ...bestätigt, dass seitens der Entwickler ein Update kam, dass den Defekt behoben hat. Würde es am Exporter liegen müsste doch DTG selbst was beheben und nicht die Entwickler, die damit ja dann nix zu tun hätten oder?


    1:0 für mich als Vertreter von "Lesen hilft/zuerst lesen, dann schreiben"

    Naja ich komm halt arbeitsbedingt nicht dazu mir von jedem Addon alle Seiten durchzulesen. Manchmal muss ich da auch Abstriche machen.

  • Kann man vielleicht so langsam überlegen das Update auf eine Drittanbieter-Website umzulagern? Wir warten seit Anfang August und allmählich wird das lächerlich mit der Warterei. Ich weiß, euch als Hersteller kümmert das nicht weil ihr die neuese Version bereits habt. Mich und ein paar andere Käufer allerdings schon.


    Und "wir wollen nicht dass nachher 20 unterschiedliche Versionen im Netz verbreitet sind" sehe ich nicht als Argument. Wenn ihr beim Update alles richtig gemacht habt, wird es sowieso niemals mehr als 2 Versionen geben ;)

  • Ich sehe keinen Unterschied zwischen uns, normalen Käufern und fsclips, der das Update bereits am Releasetag bekommen hat (und ein Video davon gedreht hat). Wenn es im Vertrag eine Ausnahme für Betatester gibt... Tja dann meldet man uns halt alle als Betatester an und wir bekommen es alle (die es halt wollen). Wenn DTG es nicht hinbekommt das Update innerhalb einer zumutbaren Zeit auf den Steam-Server hochzuladen, dann wäre es meiner Meinung nach auch gerechtfertigt über den Vertrag hinaus zu handeln. DTG kann ohnehin nicht klagen, da durch die Veröffentlichung des Updates auf einer anderen Platform entsteht keinerlei Schaden der gedeckt werden müsste. DTG könnte höchstens RWA aus zukünftigen Veröffentlichungen auf Steam ausschließen - aber das wäre ohnehin für alle besser.


    Notfalls veröffentlicht man das Update unter einem Codenamen und schickt den Link einzeln per private Nachricht an jeden der vertrauenswürdig ist. Was DTG/SHG nicht weiß, macht DTG/SHG nicht heiß. So hieß es zumindest früher bei uns in der Schule.


    Langer Text, garkein Sinn: Wenn RWA wollen würde, würden sie es hinbekommen, denn Wege gäbe es genug. Aber einfach die Hände in die Luft heben und sagen "Nix mein Problem!" ist nicht kundenfreundlich.



    EDIT: Wenn sich dieses Problem bis zur Veröffentlichung der 1142 nicht gelöst hat, werde ich keine zukünftigen RWA/SHG-Produkte mehr kaufen (inklusive der 1142). Eine Art Hungeprotest wenn ihr es euch so wünscht. Allerdings tut es euch mehr weh als mir. :)

  • ...Wenn DTG es nicht hinbekommt das Update innerhalb einer zumutbaren Zeit auf den Steam-Server hochzuladen, dann wäre es meiner Meinung nach auch gerechtfertigt über den Vertrag hinaus zu handeln. DTG kann ohnehin nicht klagen, da durch die Veröffentlichung des Updates auf einer anderen Platform entsteht keinerlei Schaden der gedeckt werden müsste. DTG könnte höchstens RWA aus zukünftigen Veröffentlichungen auf Steam ausschließen - aber das wäre ohnehin für alle besser.


    Notfalls veröffentlicht man das Update unter einem Codenamen und schickt den Link einzeln per private Nachricht an jeden der vertrauenswürdig ist. Was DTG/SHG nicht weiß, macht DTG/SHG nicht heiß. So hieß es zumindest früher bei uns in der Schule.

    @Shazen: da hängst Du Dich aber ganz schön weit aus dem Fenster mit dem, was Du da schreibst!

    Was DTG hinsichtlich von Verträgen und möglichen Klagen kann oder nicht kann, beruht in Deinen Aussagen auf purer Vermutung.

    Und dieser abenteuerliche Vorschlag, man könnte doch ein Update unter Verwendung eines Codenamens unter die Leute bringen, zeugt bestenfalls davon, dass Du offenbar noch zu sehr in jugendlichem Leichtsinn verharrst.

    "Was DTG/SHG nicht weiß, macht DTG/SHG nicht heiß"... so stellt sich der kleine Maxi wohl die große Welt vor!?

    Überlass´ es den Leuten von RWA, wie sie das handhaben wollen oder auch nicht. Niemand ist gezwungen, ein Produkt von egal wem zu kaufen.

    Über Kundenfreundlichkeit kann man schon schwadronieren ( = wortreich, laut, lebhaft, unbekümmert, oft auch aufdringlich reden), aber Du wirst keine Firma dieser Welt zwingen können ein Update von einem Produkt machen zu müssen und/oder dieses zu veröffentlichen und/oder zugänglich zu machen - selbst dann, wenn es schon fertig in der Schublade liegt...

  • Niemand ist gezwungen, ein Produkt von egal wem zu kaufen.

    Das was hier mit der 1014 vorgefallen ist, geht für mich schon in Richtung Betrug. Wieso? Nun, wenn ich ein Produkt bei Steam kaufe erwarte ich dessen Vollkommenheit. Dafür gibt es auch die Steam-Garantie, dass man ein Produkt welches nicht so ganz den Vorstellungen entspricht zurückgeben kann. Das habe ich hier nicht gemacht, wieso? Weil RWA versprach dass sie an einem Update arbeiten und es so schnell wie möglich rausbringen. Dann dachte ich mir gut, ich vertraue darauf und warte eben die zwei Wochen ab und lasse meine Garantie verfallen. Jetzt sind es schon 7 Monate. Klar, da kann RWA nichts dafür, aber nachdem sie als Partner mit DTG zusammenarbeiten, tragen sie für mich die Teilschuld. Und deswegen äußere ich hier meine Unzufriedenheit.

    Nein, gezwungen wird niemand. Aber dazu verleitet sehr wohl.


    Überlass´ es den Leuten von RWA, wie sie das handhaben wollen oder auch nicht.

    Nun, wenn du mir das schon so direkt schreibst, dann antworte ich auch direkt.


    Ich bin überzeugt dass wenn man den Leuten von RWA etwas überlässt, dann passiert da garnichts. RWA scheint nämlich ohne Druck von Außen komplett unfähig etwas auf die Reihe zu bekommen. Das haben sie schon oft genug bewiesen, beim RailJet (Update), später beim 4020er (Update) und jetzt beim 1014er (Update). Eins fällt auf alle Fälle auf, sobald das Geld in der Tasche liegt, liegt die Verantwortung bei jemanden anders. Bis eben die Community ausreichend Druck macht und dann plötzlich doch etwas geschieht. Und beim nächsten Produkt geht das von Vorne los.

    Und ganz ehrlich, ich bin's satt. Einerseits bin ich's satt mich für euch alle einzusetzen wenn ich dann eh nur Kritik zurückbekomme. Andererseits bin ich es satt den Opa zu spielen der die Kinder immer etwas aus der Komfortzone lockt damit sie was fertig bekommen.


    Deswegen mein Ultimatum: Entweder ihr findet einen Weg die Updates auf eine andere Art zu uns zukommen zu lassen, oder ihr verliert einen treuen Kunden. Mehr gibt es hierzu nicht zu sagen.

  • Um sowas Vorzubeugen muss man sich das Produkt nicht kaufen. Also selber schuld.

    Am besten fährt man, wenn man es abwartet wenn es raus kommt. Dann werden die Fehler aufgezeigt. Und dann werden Update gemacht.

    Wie schon gesagt es liegt nicht an RWA sondern DTG die sind die Herausgeber dieses Produktes und wenn sie es nicht wollen kannst du Jaulen warst du willst. Daher ist es zu unterlassen RWA schlecht zu reden.

  • Naja, Shazen hat soweit recht das RWA öfters Sachen (Updates & Co) versprochen hat, die durch Umstände (zB. andere Projekte) viel zu lange auf sich warten lassten. Aber..., hier gehts um DTG, nicht um RWA. Ist halt ein klein bisschen 'Expectation Management': RWA kann auch Updates nicht ankündigen. Aber persönlich möchte ich lieber ans Laufende gehalten werden über ein Update (also, ich wisse dass es jetzt bei DTG liegt), als dass mann 7 Monate nichts hört...

  • Nur eine frage, warum ladet ihr das update nicht einfach hoch?
    Ich weis dass ich das schon mal gefragt habe und das ich als Antwort bekam, wenn dann das update auf Steam kommt, könnte es Problem geben…
    Aber nur mal rein theoretisch. Was wenn ein x-beliebig Nutzer zufällig dasselbe update rausbringt, dann gibt es doch auch Probleme, aber wenn man die Lok über Steam gekauft hat, kann man sie mit 2 Klicks ja nochmal installieren. Es muss ja kein offizielles update sein, wie gesagt kann ja auch ein x-beliebiger hochgeladen haben.
    Und wenn man in die Beschreibung schreibt das man, das auf eigene Gefahr instilliert braucht und es keinen Support dafür gibt, braucht ihr euch nicht mal mehr um das kümmern.

    Faber est suae quisque fortunae.

    Dies diem docet

    Nam quod in iuventus non discitur, in matura aetate nescitur