Beiträge von ice1234567890

    Was haben alle mit dem 5047? gibt doch eh nur so wenige Strecken, wo man ihn überhaupt einsetzen kann. Ein kurzes Stück Erlauftalbahn und nicht mehr vorbildgetreu auf der Radkersburger Bahn.

    Eine 1142 z.B. könnte man auf der Südbahn (Teil 1 und der angekündigte Teil 2), der Salzkammergutbahn, auf der Tauernbahn (vor wenigen Jahren wurden in Ausnahmefällen noch ICs bespannt), und sogar auf der Unterinntalbahn (mit dem REX1500 bzw. IC515/518 kommen selten noch welche sogar nach Innsbruck).

    Einen 8073 kann man auf allen genannten Strecken, abgesehen von der Tauernbahn einsetzen (Ok, auf der Südbahn dürften die Einsätze mittlerweile auch massiv geschrumpft sein), dafür aber im Dreiländereck, einen 8633 ebenfalls dort und auf der Südbahn bis Payerbach-Reichenau.


    Ich persönlich freue mich jedenfalls wesentlich mehr über gut einsetzbare E-Fahrzeuge, außerdem finde ich sie allgemein viel interessanter :)

    Für mich sieht es eher wie ein daueraktiver 500Hz-Magnet aus, die Position und die sofortige Zwangsbremsung sprechen dafür. Warum der dort liegt, weiß ich auch nicht, scheint aber ein Fehler der Strecke zu sein. Mit unter 65km/h in der oberen Zugart müsste man drüberkommen.


    Beim zweiten Fehler hat man vermutlich bei den Sekundärgeschwindigkeiten für ein kurzes Stück 80 statt 100 eingetragen. Bei der ersten Version sind an dieser Stelle aber durchgehend 100 eingetragen, was ich gesehen habe.

    da liegt jetzt in der Station Kundl auf einmal ein scharfer 1000Hz Magnet rum dessen Sinnhaftigkeit ich nicht verstehe.

    Darf ich fragen, wo genau der liegt? Vsig, Esig, Asig, ...?


    Auch der Abschnitt zwischen Wörgl und der Umfahrung Innsbruck ist sehr lang, ich nehme an auf der NBS, aber auch hier wäre es interessant, wo ungefähr, oder wenigstens in welchem der beiden Tunnel. Ich nehme aber an, RSSLO hat hier irgendwo falsche Geschwindigkeiten in die Gleise eingetragen, wäre nicht das erste Mal.


    Sind die Server jetzt eigentlich wieder in Ordnung, sodass ich mir das Update laden kann?

    Zunächst einmal ist das Modell viel zu schön - sieht man sich DTG's Eigenbau an, merkt man sofort die Unterschiede.

    Ich bin von DTG meistens schöne Modelle gewohnt, das ist auch ihre große Stärke, von dem her würde mich das überhaupt nicht überraschen.

    Auch ist es ungewohnt dass DTG auf einmal so ein altes, österreichisches Modell nachbaut - normalerweise beschräken sie sich auf die modernen Züge und Dampflokomotiven.

    So alt ist er nun auch wieder nicht, wichtig ist aber vor allem, dass er auch heute noch fährt. Was anderes wäre eine z.B. eine 1010, die wird man von DTG mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht sehen.

    Schließlich würde das auch erfordern dass jemand von DTG nach Wien fliegt und gute Fotos vom Zug schießt.

    DTG hat auch Leute zur Semmeringbahn entsandt, um dort Recherche zur Strecke zu betreiben. Es kann also durchaus sein, dass jemand von sich z.B. die Mittenwaldbahn angesehen hat und noch einen kleinen Umweg nach Wien gemacht hat.

    Zumal es vor dem Release von RWA 4020 aus deren Sicht garnicht profitabel wäre - Österreich ist eben ein kleines Land und DTG konnte ja nicht wissen, wie viele Österreicher tatsächlich Train Simulator aktiv spielen und den Zug gern im Spiel sehen würden.

    DTG baut auch nicht nur für Österreicher, denn dann wäre es keineswegs profitabel. Es gibt aber auch genug Leute aus anderen Ländern, die gerne in Österreich fahren, genauso wie es wohl genug Österreicher gibt, die sich englische, amerikanische oder französische Strecken kaufen.

    Man kann aber durchaus davon ausgehen, dass DTG schon länger als seit dem Release des Zuges von RWA am 4020 arbeitet, sodass sie sich nicht erst danach spontan dazu entschlossen haben. DTG weiß auch so, dass sich dieser Zug zusammen mit der Mittenwaldbahn sicherlich nicht schlecht verkauft.

    Sieht für mich nach einem gekauften Modell aus, DTG hätte garnicht die Möglichkeiten an die Texturen selbst ranzukommen.

    Klingt für mich wieder einmal nach wilden Behauptungen. Hast du dafür auch eine Quelle, oder basiert diese Aussage wieder einmal nur auf "Glauben", wie damals?

    Eine Frechheit ist das. Ich glaube nicht, dass es Zufall ist.


    Aber erzähl doch mal, warum DTG das Modell kaufen sollte, sie haben ja selbst gute Modellbauer, die (fast) immer recht gute Arbeit leisten? Und warum haben Sie keine Möglichkeit, an die Texturen zu kommen?

    Ich fand die Südbahn und die Tauernbahn ganz gut, dort gibt es sogut wie keine kaputten Weichen und die Bögen und Überhöhungen sind auch bis auf ein paar wenige Ausnahmen da. Auch die Bad Radkersburg Strecke ist recht realistisch.

    Hast du eine andere Version der Tauern- und Südbahn? Da gibt es mehr als genug kaputte Weichen, auf der Südbahn wenigstens fast nur auf den Güterbahnhöfen, auf der Tauernbahn oft auch auf der Hauptstrecke. Außerdem merkt man auch schon bei den 110km/h auf der Tauernbahn die falschen Übergangsbögen. Und die Radkersburgerbahn mag vom Gleisbau her ganz gut sein, was aber bei den geringen Geschwindigkeiten wahrlich keine Kunst ist, dafür finde ich sie optisch schlechter als die Mittenwaldbahn.

    Die fehlenden Überhöhungen auf der Unterinntalbahn sind, was ich so gesehen haben, größtenteils der Tatsache geschuldet, dass der TS Bögen und Überhöhungen nur extrem ungern kombiniert.

    Also zusammengefasst bin ich der Meinung, das RSSLO uns bei der Unterinntalbahn ihre gewohnte Qualität geboten haben, die mit steigenden Geschwindigkeiten leider immer schlechter wird.

    Überhöhungen und fehlende Übergangsbögen wurden natürlich nicht gefixt.

    Ist das jetzt eine Überraschung, dass RSSLO nicht fast den gesamten Gleisbau überarbeiten? Hier im Nachhinein noch etwas auszubessern ist keine angenehme Aufgabe und extrem viel Arbeit. Dass hier nichts mehr gemacht wird, war absehbar.


    Ganz abgesehen davon, welche Strecke von RSSLO war den bisher besser als die Inntal-/Brennerbahn? RSSLO hat seit jeher einen verhunzten Gleisbau (Jetzt sind wenigstens die Einfachweichen frei von Darstellungsfehlern), mangelhafte Signale und eine fragwürdige Ausgestaltung (Wobei sich letztere nach der Totalkatastrophe Mittenwaldbahn wieder gebessert hat).

    Sorry, DTG braucht den nicht zu veröffentlichen, der von euch ist einfach zu gut.

    Na und? Trotzdem wird DTG den veröffentlichen, denn dort sind auch Geschäftsmänner am Werk, die denken schon etwas weiter. Die ganze Arbeit, die da reingesteckt wurde, kann man nicht einfach verwerfen, nur weil auf einer eher unbekannten Seite ein Konkurrenzprodukt angeboten wird. Und es gibt noch eine Menge potentielle Kunden, die den Zug kaufen werden

    Eine Frechheit ist das. Ich glaube nicht, dass es Zufall ist.

    Glauben heißt nichts Wissen ;)
    Dazu ein Statement von fsclips im anderen Forum.

    [...] Diesel stuff [...]

    Was spricht denn hier gegen deutsche Wörter wie Diesel "-loks", "-fahrzeuge", "-rollmaterial" oder wenigstens "-zeug"? Wozu kommt hier in diesem deutschen Beitrag dieses englische Wort vor? Ist es tatsächlich so schwer, bei einer Sprache zu bleiben?