Beiträge von TS2600

    Jumaster

    Ist bis jetzt nicht geplant, zumal die aktualisierte Version des EC 159 im März 2018 angesiedelt ist (bei Beginn der Planungen dafür hatte ich noch keine Buchfahrpläne für 2019 (hab ich erst seit gestern/heute), deswegen 2018)


    Nach der Überarbeitung möchte ich mich eigentlich einem Szenario auf der Arlbergbahn widmen, mal sehen welches es wird.

    Weihnachten kommt ja auch noch bald, da soll es ja auch noch ein Geschenk für euch geben;)

    Ich stimme der Einbindung nicht zu (zumal es beim EC 159 vor allem derzeit keinen Sinn hätte, da der gerade eine Komplett-Überarbeitung erhält)!


    1. Ich habe die Szenarios ja erstellt.:| (-> "Alleinstellungsmerkmal" siehe 2.)

    2. Assets austauschen: meine Szenarios haben alle (ab April 2017, EC 159 kommt jetzt dazu) komplett realen KI-Verkehr (sowohl Personen- als auch Güterverkehr, ich würde diese Tatsache schon als mein Markenzeichen bezeichnen :)), der genau mit diesen Assets realitisch abgebildet wird, weshalb austauschen und/oder hinzufügen (besonders wenn diese veränderte Version danach öffentlich zugänglich ist) für mich auch nicht in Frage kommen würde (hat ja einen Sinn warum auch das in den Readmes drinnensteht).

    3. Mein Namenskürzel wäre zu lang (TS2600 in eckigen Klammern):D^^

    4. Wer ist dann für den Support für genau diese Szenarios verantwortlich? Wie würden wir das ganze bei Änderungen machen? Das ist mir ein bisschen zu mühsam.


    Bitte nicht falsch verstehen Pietmaniack , aber um den "Vertrieb" meiner Szenarien kümmere ich mich lieber selber, zumal ich keinen Vorteil in der ganzen Sache sehe.:|


    Edit: Gerne darfst du in den Readmes auf meine Szenarien hinweisen/verweisen.


    Da der Güterverkehr an keinem Tag gleich ist, lässt sich da auch nicht so einfach "gilt für Montag-Freitag" sagen, Umbau auf EC 1259 würde wieder einiges an Arbeit bedeuten.


    Somit kann ich nur bei meinem ersten Satz bleiben.

    Ich würde euch beide AvD und fuchs darum bitten, hier wieder etwas zur Ruhe zu kommen.

    Es ging eindeutig um die "Situation" bei den RJs am Semmering, auch wenn dein letztes Problem fuchs ein Wiesel-Szenario betraf. Das hier es eben ein Sammelthread für alle Probleme.


    Außerdem soll es in diesem Thread schließlich um die Szenriopakete von Pietmaniack gehen.

    (Sollte eine Auslagerung dieser Diskussion gewünscht sein, bitte einfach einen kurzen Hinweis hinterlassen)

    Ein paar Bilder von ersten Tests des TS auf meinem neuen PC!


    Nachdem ich den EC 159 nicht nur verlängern möchte auf die Strecke Wien HBF-Wiener Neustadt HBF, wird die gesamte Aufgabenreihe des EC 159 überarbeitet und ans Fahrplan-Jahr 2018 angepasst. Dazu gehört auch, dass die Güterzüge von fiktiv auf realen Fahrplan wechseln.

    Insgesamt sind dazu knapp 3 A4-Seiten, handgeschrieben, voll mit Infos zu KI-Zügen vorbereitet, die jetzt auf die Umsetzung warten.

    Wozu schreiben eigentlich die Ersteller der Strecke eine Readme? Readme steht ja für Lies mich, also sollte man auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen.

    nicht zum Bauen

    Ja, die Objekte wurden beim Bauen verwendet. Jetzt musst du sie bei dir auch installieren, damit sie bei dir angezeigt werden, da die Objekte, wenn nicht selbst erstellt (meistens bei Freeware-Strecken), nicht mitgeliefert werden dürfen (Copyright). Der TS speichert in den eigentlichen Dateien einer Strecke nur, wo welche Objekte verwendet werden und stehen. Das ist bei allen Strecken so.


    Bei Payware-Strecken werden die dafür notwendigen Objekte meistens mitgeliefert, da der Streckenersteller diese erstellt hat.


    Du wirst also ein "Wunder" erleben, wenn du alle Objekte, egal ob Freeware oder Payware, installiert hast.


    Edit: Da das ganze nichts mit dem Szenario(-Pack) von Pietmaniack zu tun hat, habe ich freundlicherweise mal den Threadtitel angepasst.

    Die Strecke ist erhältlich für 34,95€ im Shop von Virtual Tracks:


    http://www.virtualtracks.eu/ep…63658908/Products/vT18-10


    Die Strecke Münster-Bremen ist Teil der Rollbahn vom Ruhrgebietnach Hamburg. Das Train Simulator 2019-Add-on beinhaltet:

    • 170 km zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn,
    • 828 km Gesamtgleislänge,
    • Kurvenüberhöhung,
    • originalgetreue 3D-Fahrleitung,
    • originalgetreu nachempfundene 32 Bahnhöfe/Haltepunkte,
    • Rollmaterial: E-Lok 145 ExpertLine, ICE1,
    • IC-Wagen und RE160-Doppelstockwagen (mit zur Strecke passenden Fahrzielanzeigen) von TTB,
    • 2688 unterschiedliche 3D-Modelle, 5794 Texturen,
    • eigene 3D-Vegetation,
    • originalgetreue Landschaftsnachbildung,
    • bezaubernde Nachteffekte,
    • 6 Szenarien plus QD-Szenarien.

    Für das Add-on müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

    PC mit Windows mit 64-bit-Windowsversion, auf dem Train Simulator 2019 funktioniert,

    installierter Train Simulator 2019. Der verwendete PC sollte mindestens 8 GB Hauptspeicher haben. Für die sichere Funktion aller Szenarien sollte der Train Simulator im 64-bit-Modus betrieben werden.


    Wenn man etwas an den Gleisen verändert, kann es sein, dass nachher die bestehenden Aufgaben nicht mehr funktionieren, siehe z.B. Deluxe-Updates für DTG-Strecken.


    Die Gleise wären sowieso eine größere Baustelle, weil man dann z.B. auch gleich eine Kurvenüberhöhung einbauen sollte, was aber fast einem Neubau gleichen würde (inkl. Oberleitung erneuern).