Beiträge von TS2600

    Xenon54 Wie moritz.hoefner gut erkannt hat, ging es mir rein um deinen Schreibfehler bei Zugpakete, wo, so vermute ich, deine Autokorrektur das ganze auf zugepackte ausgebessert hat.^^

    Fakt ist, dass ich daraufhinweisen wollte, dass bei vR eine einzelne Lok (kein Zugpaket) in einer Farbvariante auch gleich mal 20€ kostet, weshalb man froh sein kann, dass man hier nicht pro Wagen schon 10€ zu zahlen hat.


    Aber nun back to the topic: Freue mich auch schon auf die angesprochenen Videos. Mal schauen, ob sich die Teilnahme am Gewinnspielen in den Nachbarforen noch ausgeht oder ob mein 30%-Gutschein eventuell verwendet wird.

    Auch wenn es jetzt weiter zur Preisdiskussion beiträgt: bei vR kostet eine Lok ohne wirklichem Repaint alleine schon 20€. 35€ für einen detaillierten Zug sind da schon in Ordnung. Im Vergleich zum RJ vielleicht leicht überteuert, weil das RJ-Paket mit der Taurus insgesamt besser einsetzbar ist.


    Ich denke bei diesem Produkt kann man hohe Qualität aufgrund der Beteiligten erwarten. Diese Arbeit sollte belohnt werden.


    Wem 35€ zu viel sind bzw. er/sie die Arbeit nicht würdigen will, muss ihn nicht (zum vollen Preis) kaufen. Zum Glück darf das jeder schon frei entscheiden.

    Bei 3DZUG gibt es immer Sales und als langjähriger Kunde bekommt man ja auch immer wieder Rabatt-Gutscheine, die man dann einlösen kann.


    Wer trotzdem einen ICE4 haben will, kann ja ein Exemplar eines anderen Herstellers nehmen, der absichtlich und aus gutem Grund nicht erwähnt wird.

    An sich kein schlechtes Projekt, wenn man nur diese Liste nicht hätte und eine bessere Methode gefunden hätte.

    Vorschläge? (Auch wenn ich kein Erbauer bin)


    Eine andere Möglichkeit gibt es nicht! Sicher kann man jeden Content-Ersteller fragen, ob man seine Sachen mitliefern darf. Das Problem dabei ist, dass manche nicht mehr aktiv sind und daher nicht mehr antworten. Dann trotzdem einfach mitliefern ist meiner Meinung nach auch nicht in Ordnung.

    Für die DBTracks musst du dir keine eigenen Tracksrules erstellen oder anpassen, wenn du mit den mitgelieferten zurecht kommst bzw. sie passend sind. Dann reicht es auch, falls du die Strecke mal veröffentlichen solltest, wenn die Nutzer sich einfach die DBTracks installieren.


    Solltest du eigene Tracksrules erstellen bzw. mitgelieferte anpassen, solltest du diese in einen anderen Ordner, am besten einen eigenen Asset-Ordner für dich erstellen, legen, da sich sonst bei veränderten Trackrules die Veränderungen auf ALLE Strecken, die diese Trackrule nutzen, auswirken!

    J.R. Productions Was willst du mit deinen Beiträgen bewirken?


    Wenn jemand lieber die Schmalspurbahn im Waldviertel nachbauen will, dann kann die Steirische Ostbahn deiner Meinung nach noch so interessant/frequentiert/... sein.

    Wenn keiner auf die Strecke Lust hat, dann musst du sie selber bauen oder z.B. einen Payware-Hersteller anbetteln (nicht traurig sein, falls sie nicht gebaut wird, und falls doch und generell, viel Geduld haben!)


    Außerdem muss man davon ausgehen, dass sich bei der Strecke in nächster Zeit etwas verändern wird, wenn sie ausgebaut und elektrifiziert werden soll. Dann wird dort vielleicht auch keine 2016 mehr fahren.

    Leute, wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" oder?!


    Lasst Jumaster doch einmal bauen, wenn er jetzt schon einen 5047 baut, aber äußert nicht noch 100.000 Extrawünsche, sonst wird das Fahrzeug nie fertig und wenn doch kann es sich keiner leisten.


    Jumaster baut das (ein), worauf er und wahrscheinlich auch Rival mehr oder weniger Lust haben.

    Bei Steam/DTG werden die Entwickler von RWA selbst auch nur schwer etwas weiterbringen, wenn DTG nichts tut.


    Man muss einfach schon fast so sagen: Es ist bei DTG fast egal, wer, Kunde oder Entwickler, ihnen in den Arsch tritt, sie werden nichts machen, sondern auch kräftig mitkassieren fürs Zurückhalten.


    Marco413 Halbfertiges Produkt ist schon sehr überzogen, so schlecht ist der RWA-Qualitätskontrolle auch wieder nicht.

    Dreiländereck hab ich schon probiert, funktioniert auch nicht ordentlich und zuverlässig. Auf der Südbahn bis WN gäbe es nicht so viel zum Rangieren.

    J.R. Productions

    Ich versuche es noch einmal: Vielleicht haben sie noch nichts gezeigt, aber trotzdem schon Ende 2018 angefangen.

    Während dem Jahr 2018 hat sich RSSLO einem Projekt außerhalb des TS gewidmet und nichts für den TS gemacht.

    Dann kam die 64bit-Version, die Streckenbau im Editor zum Teil unmöglich macht, weil es einem andauernd etwas wieder zerschießt. Die Arbeiten könnten deswegen etwas ins Stocken geraten sein.

    Such nach dem Programm TS-MFD. Das ist sehr flexibel einsetzbar und du kannst dir leicht selber Fahr- bzw. Streckenpläne erstellen und nutzen.

    Bei vR musst du außerdem selbst umblättern, in der Realität glaub ich und bei dem Programm musst du das nicht, zusätzlich zeigt dir eine Raute, wo du gerade bist.


    Außerdem kann das Programm noch einiges mehr!

    Signale von RSSLO und insbesondere der Weichenbau sind zum Teil schon für normale Szenarien zu vergessen. Verschubsignale müssen für den Verschub dann "extra eingeschalten" werden, das wird bei RSSLO wohl nicht gut gehen.

    Wurde gesagt ja. Da aber 2018 als Baubeginn angegeben wurde glaub ich, dass das Blabla war :D

    Vielleicht hat RSSLO schon angefangen, hat nur noch nichts gezeigt. Man muss ja nicht immer gleich ein Bild posten, wenn man 10 Meter Gleis verlegt hat.

    Dann kam auch noch die 64bit-Version, die im Editor (besonders im Streckenbau) noch einige Bugs hat, dazwischen.


    Außerdem hat RSSLO noch eine Reihe von anderen Projekten, die vielleicht schneller gehen.


    Mir kommt auch so das leise Gefühl, dass nicht wirklich weißt, was es für ein Aufwand ist, eine komplette Strecke mit einer ordentlichen Länge zu bauen (bis sie wirklich fertig ist in passabler Qualität!!).